Buch "Projektarbeit bei kleinen und mittleren Vorhaben"

Mit dem Fachbuch Projektarbeit bei kleinen und mittleren Vorhaben machen Sie den ersten Schritt, Ihre Projekte strukturiert zu bearbeiten, überlegt zu handeln und Ihr Vorhaben zielorientiert durch den Parcours der Überraschungen zu bewegen.

„Klein“ wird tendenziell assoziiert mit „wenig“, „harmlos“ und „unscheinbar“. Kleine Vorhaben – das klingt nach etwas, was sich „nebenbei“ erledigen lässt. Doch der Schein trügt. Wenn Störungen zu Verzögerungen führen, lassen sich diese bei kleinen Projekten, z.B. mit einer Durchlaufzeit von vier Monaten oft nicht mehr einholen. Ziele und Kosten geraten dann ebenfalls schnell unter Druck. Die besten Ergebnisse werden erzielt, wenn kleine und mittlere (kompakte) Projekte dezidiert vorbereitet und situativ umgesetzt werden.

Erfahrene Bergsteiger wissen, dass es in der Steilwand nicht möglich ist, einen Plan herauszunehmen, um die weitere Route zu erkunden. Die Route muss vorher einstudiert werden. Ja, der Bergsteiger muss sich die Route fotografisch genau einprägen. Vergleichbares gilt gerade auch für kleine Projekte. Vor dem Start sollte das Vorhaben gut durchdacht werden, u. a. im Rahmen einer Planungsklausur. Die Basis dafür ist wie­derum eine ausgiebige und sorgfältige Auftragsklärung.

Dann sollte das Vorhaben gut durchdacht werden, u.a. im Rahmen einer Planungsklausur und danach agil und konsequent realisiert werden

Damit Sie sich in Ihrer „Steilwand“, Ihrem Projekt, immer gut zurechtfinden, bekommen Sie in diesem Buch einen Kompass, den Projektmanagement-Kompass (PM-Kompass) mit auf Ihren Projektweg. Er gibt Ihnen Information und Orientierung auf allen Etappen (siehe Bild).

Jedes Segment des PM-Kompasses umfasst zwei wesentliche Aspekte. Zum einen geht es um strukturiertes Arbeiten, die Anwendung von Methoden, Vorgehensweisen, Templates und Tools, zum anderen um zielführendes Verhalten und überlegtes Handeln, in denen Sie sich als Projektleitung bewegen.

Möge Ihnen der PM-Kompass (siehe Bild) den richtigen Weg weisen.

Das Buch "Projektarbeit bei kleineren und mittleren Vorhaben"
wurde in der Ausgabe 1.2018 der Zeitschrift "projektManagementaktuell" besprochen.

Buch "Projektmoderation - leicht und verständlich"

Strukturieren - Kommunizieren - Ergebnisse sichern

Moderation bzw. Projektmoderation ist ausgesprochen vielfältig: Es geht um Auftragsklärung, Teambildung, Ideenfindung, Projektplanung, Status-Ermittlung, Problemlösung, Entscheidungsvorbereitung, Projektabschluss und vieles mehr. Während sich klassische Moderation als neutraler Makler der verschiedenen Interessen versteht, verlangt Moderation in der Projektleitung, als „primus inter pares“ Menschen zu führen und zugleich fachlich und methodisch aktiv mitzuarbeiten. Die bekannten Moderationsverfahren sind deshalb in vielen Situationen nur bedingt anwendbar. 

Für den Moderationsablauf werden grundsätzlich vier Abschnitte definiert: Einstieg – Meinungsbildung – Vereinbarungen – Ausstieg. Im Hinblick auf die Interaktion zwischen den Teilnehmern werden vier Elemente unterschieden: Auf der Sachebene geht es um die Strukturierung und die Ergebnissicherung, auf der Beziehungsebene um den Prozess der Konsensbildung und die Teilnehmerbeteiligung. Diese vier Elemente werden in diesem Buch als Aufgabenfelder bezeichnet, das Vorgehen als Moderation mit SEKT – Strukturierung – Ergebnissicherung – Konsensbildung – Teilnehmerbeteiligung. 

Die anschaulichen Beispiele und Checklisten im Buch werden im Downloadangebot um viele Vorlagen ergänzt, die für so gut wie jede denkbare Projektsituation und jeden Schritt Anleitung und Unterstützung geben. Damit wird das Buch zum führenden Begleiter und Ratgeber für diejenigen, die aktiv in Projekten arbeiten.